At.medevit.elexis.ehc.feature.feature.group

Aus Elexis-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Version:
Kategorie: Datenaustausch
Beschreibung: Import, Export und Ansicht von e Health Dokumenten
Author: Thomas Huster
Letzte Bearbeitung: 19.08.2014
Voraussetzungen: Elexis 3.0
Betriebssystem: Windows, Mac, Linux
Lizenz: Eclipse Public License (EPL)

Einführung

Das Feature bietet die Grundlage um e Health Dokumente zu erzeugen und wieder einzulesen. Dabei wird die ebenfalls unter der EPL verfügbare Bibliothek eHealthConnector verwendet.

Installation / Deinstallation

Medelexis-Benutzer können über das Service-Abo installieren oder deinstallieren. OpenSource-Benutzer können das Feature über 'Hilfe' im Menü erreichen (siehe Installation Elexis 3.0 OpenSource)

Konfiguration

Es können Verzeichnisse für Dokumenten Ein- bzw. Ausgang konfiguriert werden. Medevit ehc1.png

Funktionen

Eingang von neuen e Health Dokumenten

Medevit ehc2.png Das konfigurierte Eingangsverzeichnis wird ständig überwacht, und neue bzw. vorhandene Dokumente werde in der Inbox Ansicht (At.medevit.elexis.inbox.feature.feature.group) angezeigt.

Ansicht von e Health Dokumenten

Medevit ehc3.png Durch Doppelklick auf ein Dokument in der Inbox Ansicht, wird dieses in der Anzeige Ansicht des e Health Connectors geöffnet. In der Ansicht kann im Textfeld auch eine URL zu einem externen Dokument welches angezeigt werden soll eingegeben werden. Ausserdem wird der Import von Daten aus dem angezeigten Dokument durch Klick auf den ehc Knopf gestartet.

Import von e Health Dokumenten

Medevit ehc4.png Im Importer Dialog kann ein Importer ausgewählt werden. Dann wird über Klick auf Next der ausgewählte Importer konfiguriert, und via Finish ausgeführt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur ein Beispiel Importer für Patientendaten Teil dieses Features.

Export von e Health Dokumenten

Medevit ehc5.png Das Erzeugen neuer e Health Dokumente im Menu der Briefe Perspektive gestartet werden. Medevit ehc6.png Im Exporter Dialog kann ein Exporter ausgewählt werden. Dann wird über Klick auf Next der ausgewählte Exporter konfiguriert, und via Finish ausgeführt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur ein Beispiel Exporter für Patientendaten Teil dieses Features.